Unser Fuchs für Deutschland! Dr. Michael Fuchs
Unser Fuchs für Deutschland! Dr. Michael Fuchs
Logo der CDU

Hinter den Kulissen - Eine Woche mit Michael Fuchs

Montagmorgen. Bürobesprechung. Dr. Fuchs bespricht mit seinem Team die anstehende Sitzungswoche des Deutschen Bundestages. Eine Reihe von Terminen und Veranstaltungen ist zu koordinieren.

Der rheinland-pfälzische Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend im Parlament“ ist zu Gast bei Dr. Fuchs und berichtet dem Koblenzer Abgeordneten über das politische Planspiel, an dem rund 300 Jugendliche teilgenommen hatten.

Kurz vor vier geht es zur Sitzung des Fraktionsvorstands der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Dr. Fuchs trägt sich in die Anwesenheitsliste der Sitzung im Jakob-Kaiser-Haus ein. Das Handy ist immer dabei. Aber natürlich ist während der Sitzung Sendepause.

Es ist fünf vor sechs. Nun geht es zur Sitzung der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in die Landesvertretung.

Dienstagmorgen, viertel vor neun. Nach der ersten Sitzung ein kurzer Stopp im Büro und ein schneller Blick auf die Tagespresse. Einige Magazine warten auch noch darauf, gelesen zu werden.

Die Sitzung der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Technologie der Union ist beendet und Dr. Fuchs eilt zur Fraktionssitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Auf dem Weg zum Fraktionssaal noch ein kurzes Gespräch mit einem Journalisten.

Die Fraktionssitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion findet jeden Dienstagnachmittag im Reichstagsgebäude statt, und wird von dem Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder geleitet.

Unter den „Augen“ von Konrad Adenauer trägt sich Dr. Fuchs in die Anwesenheitsliste der Fraktion ein.

Mittwochmorgen. Nach dem Arbeitsfrühstück der AG Wirtschaft mit Unternehmens- und Verbandsvertretern folgt die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie im Paul-Löbe-Haus.

Dr. Fuchs trägt sich beim Sitzungsdienst in die Liste ein, denn es besteht Anwesenheitspflicht. Hier im Ausschuss wird die eigentliche parlamentarische Arbeit geleistet.

Vor Beginn der Ausschusssitzung geht Dr. Fuchs noch einmal alle Unterlagen durch. Es stehen eine Reihe von Gesetzesentwürfen zur Beratung an.

Wirtschaftsminister zu Guttenberg berichtet im Ausschuss unter anderem über den Stand der Kreditversorgung des Mittelstandes. Dr. Fuchs, als zuständiger Berichterstatter, liegt das Thema sehr am Herzen.

Anschließend geht es direkt zur Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrates. Auf dem Podium diskutiert Dr. Fuchs mit Wirtschaftsexperten zum Thema „Mittelstand entlasten – Abrutschen in die Staatswirtschaft verhindern“.

Donnerstagmorgen, neun Uhr. Nach der Heiligen Messe geht es in den Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Die Bundeskanzlerin gibt eine Regierungserklärung zum G 8-Weltwirtschaftsgipfel ab.

Die Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hören der Bundeskanzlerin zu. In der rechten Parlamentshälfte sitzen die Abgeordneten von CDU/CSU und FDP. Es gibt keine Namensschilder an den Sitzplätzen.

Nach der wichtigen Debatte geht es hoch auf die Dachterrasse des Reichstagsgebäudes…

vor der gläsernen Kuppel gibt Dr. Fuchs einem regionalen Fernsehsender einen kurzen Kommentar zur aktuellen Wirtschaftspolitik.

Schnell geht es wieder zurück ins Plenum. Die nächste Debatte folgt.

Der Jahresbericht 2008 des Nationalen Normenkontrollrats steht auf der Tagesordnung. Dieses Gremium überprüft Gesetze auf deren Bürokratiekosten. Dr. Fuchs setzt sich nachhaltig für den Bürokratieabbau ein, um insbesondere mittelständische Unternehmen zu entlasten.

Freitagmorgen. Heute stehen eine Reihe von namentlichen Abstimmungen im Parlament auf der Tagesordnung. Die Stimmkarten werden vor dem Plenarsaal bereitgestellt.

Heute wird über den Einsatz von AWACS-Flugzeugen in Afghanistan abgestimmt. Dr. Fuchs unterstützt das Engagement der Bundeswehr in Afghanistan und hat mit „Ja“ gestimmt.

Nach dem Plenum ist der Leistungskurs Sozialkunde des Wilhelm-Hoffmann-Gymnasiums aus St. Goarshausen zu Gast. Die Verbindung zur Heimat ist Dr. Fuchs wichtig, denn er ist in Koblenz aufgewachsen und dort zuhause.

Die Schüler diskutieren angeregt mit ihrem Abgeordneten. Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise bestimmt die Diskussion. Dr. Fuchs steht ihnen Rede und Antwort.

16:30 Uhr. Die Sitzungswoche des Deutschen Bundestags in Berlin ist zu Ende. Es geht zurück nach Koblenz, in seinen Wahlkreis. Die nächsten Termine am Wochenende warten schon.