Unser Fuchs für Deutschland! Dr. Michael Fuchs
Unser Fuchs für Deutschland! Dr. Michael Fuchs
Logo der CDU
05. April 2016

"Panama Papers" nicht skandalisieren

Mein Statement für den Kölner Stadt-Anzeiger

Der Vize-Vorsitzende der Unions-Fraktion, Michael Fuchs (CDU), hat davor gewarnt, die so genannten "Panama Papers" über die Finanzgeschäfte von Politikern und anderen Prominenten im Ausland überzubewerten.

"Ich warne vor Skandalisierung", sagte Fuchs dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagausgabe). "Es ist nicht illegal, Firmen im Ausland zu gründen oder Geld ins Ausland zu transferieren.

Es handelt sich auch nicht in jedem Fall um Steuerhinterziehung, es gibt für solche Transfers auch ganz harmlose Gründe." Zu Forderungen nach Schließung von Steuerschlupflöchern, sagte Fuchs: "Wenn wir gegen Steuerhinterziehung im Ausland vorgehen wollen, sollten wir erst einmal den Sumpf in Europa trocken legen. Solange etwa über Luxemburg oder die britischen Cayman Inseln Geld gewaschen werden kann, brauchen wir über Offshore-Länder wie Panama gar nicht zu reden.

Wenn Europa seine Gelddinge sauber regeln würde, wäre dies eine sinnvollere Harmonisierung als die der Gurkenkrümmung."

 

Den vollständigen Text finden Sie hier: http://www.ksta.de/politik/mossack-fonseca-in-panama-tausende-deutsche-nutzten-briefkastenfirmen-23831200

Das vollständige Statement finden Sie unter anderem hier: http://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/wirtschaft/Fuchs-warnt-vor-Skandalisierung-der-Panama-Papers;art15813,2241789

Pressemeldungen

09. Mai 2017, 14:44

Mein Interview in der italienischen Tageszeitung La Stampa

Zur Wahl des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron […] Mehr...