Unser Fuchs für Deutschland! Dr. Michael Fuchs
Unser Fuchs für Deutschland! Dr. Michael Fuchs
Logo der CDU

Lebenslauf

Dr. Michael Fuchs, geboren am 6. Februar 1949 in Koblenz, katholisch, Vater von zwei Töchtern. Nach dem Abitur 1967 nahm er das Studium der Pharmazie in Erlangen und Bonn auf, das er 1973 erfolgreich mit der Approbation zum Apotheker abschloss. 1976 folgte die Promotion in Biochemie zum Dr. rer. nat. 1978 wurde er zur Bundeswehr einberufen, die er 1979 als Stabsapotheker der Reserve verließ.

Nach dieser Ausbildungsphase packte Michael Fuchs der Unternehmergeist und er gründete 1980 die Firma Impex Electronic. Im Zuge dieser Tätigkeit engagierte er sich schon bald in der Wirtschafts- und Verbandspolitik:

1986 war er Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Großhandel Rheinland-Pfalz und des Landesverbandes Groß- und Außenhandel Rheinland-Pfalz. 1987 wurde er zum Bundesvorsitzenden des Bundesverbandes Junge Unternehmer (BJU), 1992 ins Präsidium der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) gewählt. Von 1992 bis 2001 wirkte Fuchs als Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels e. V. (BGA), dessen Ehrenpräsident er noch heute ist. Gleichzeitig war er 1992 Vizepräsident der Federation of European Wholesale and International Trade Associations (FEWITA). Michael Fuchs ist Committee Member der German Chamber of Commerce, Hong Kong. 1995- 2015 war er Vorstandsmitglied des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft. Von 1999 bis 2001 war er Gründungspräsident der Bundesvereinigung Deutscher Handelsverbände (BDH). 2002 hat Fuchs den Vorsitz der Deutschen Gruppe der Trilateralen Kommission e.V. übernommen, 2010 wurde er Vize-Vorsitzender der Europäischen Gruppe der Trilateralen Kommission e.V..

Neben dieser aktiven Verbandstätigkeit war Fuchs bereits in seiner Heimat aktiv politisch tätig und gehörte von 1990 bis 2006 dem Stadtrat von Koblenz an. 

2002 gewann er als Direktkandidat seinen Wahlkreis und zog in den Deutschen Bundestag ein. 2005 erhielt Michael Fuchs 45,4 % der Erststimmen und behauptete sein Direktmandat erfolgreich. Und auch bei der Bundestagswahl 2009 konnte Fuchs seinen Wahlkreis mit 44.1 % zum dritten Mal in Folge direkt gewinnen. 2013 gelang es Fuchs, sein Ergebnis nochmals zu steigern – er gewann das Direktmandat mit 48 % der Erststimmen.

Zwischen Februar 2006 und November 2011 war er Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Dieses Gremium ist die zahlenmäßig größte soziologische Gruppe im Parlament. Am 29. November 2011 wurde Michael Fuchs zum PKM-Ehrenvorsitzenden gewählt.

Im Oktober 2006 wurde der Koblenzer in den Bundesvorstand der CDU Deutschland gewählt. In diesem Amt wurde er seitdem auf jedem Parteitag bestätigt.

Seit November 2009 ist Fuchs stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Diese Legislaturperiode wurde er 2014 in seinem Amt bestätigt und ist zuständig für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Tourismus.